Bausteine

Das Automatisierungssystem stellt verschiedene Arten von Bausteinen zur Verfügung, in denen das Anwenderprogramm und die dazugehörigen Daten gespeichert werden können. Je nach Prozessanforderung ist das Programm in
verschiedene Bausteine strukturierbar.


Organisationsbaustein (OB)

Organisationsbausteine (OBs) bilden die Schnittstelle zwischen dem Betriebssystem und dem Anwenderprogramm. Das gesamte Programm kann im zyklisch vom Betriebssystem aufgerufenen OB1 (lineares Programm) oder auf

mehrere Bausteine verteilt abgelegt werden (strukturiertes Programm).

Funktion FC, SFC

Eine Funktion (FC) beinhaltet eine Teilfunktionalität des Programmes. Es besteht die Möglichkeit, Funktionen parametrierbar zu programmieren, so dass

beim Aufruf der Funktion Parameter übergeben werden können. Dadurch eignen

sich Funktionen auch zur Programmierung von häufig wiederkehrenden,

komplexen Teil-Funktionalitäten wie z.B. Berechnungen.

Systemfunktionen (SFC) sind im Betriebssystem der CPU integrierte, parametrierbare

Funktionen, deren Nummer und Funktionalität fest definiert ist.

Funktionsbaustein FB, SFB

Funktionsbausteine bieten programmtechnisch die gleichen Möglichkeiten wie Funktionen, verfügen aber zusätzlich noch über eigene Speicherbereiche in Form von Instanz-Datenbausteinen. Dadurch eigenen sich Funktionsbausteine

zur Programmierung von häufig wiederkehrenden, komplexeren Funktionalitäten bei z.B. regelungstechnischen Aufgabenstellungen. Systemfunktionsbausteine (SFB) sind im Betriebssystem der CPU integrierte, parametrierbare Funktionsbausteine, deren Nummer und Funktionalität fest definiert ist.

Datenbausteine

Die Datenbausteine (DB) sind Datenbereiche des Anwenderprogramms, in
denen Anwenderdaten strukturiert verwaltet werden.

Zulässige Operationen

In allen Bausteinen (FB, FC und OB) ist der Einsatz des gesamten Operationsvorrats möglich.

BE IN 
TOUCH

Friedrichstr. 123 Berlin, DE 10117 

Email: contact@muellermation.com

Tel +49  800 23 44 967 

     +49 1522 23 44 967

  • Asset 7
  • Asset 6
  • Asset 8
  • Asset 9
  • Asset 10