Übersicht

Die im Feld installierten Einrichtungen zur Automatisierung technischer Prozes-se, wie Sensoren, Aktoren, Messumformer und Antriebe nutzen für den Informa-tionsaustausch zu den übergeordneten Steuerungseinheiten zunehmend Feld-bussysteme. PROFIBUS ist ein felderprobtes Feldbussystem über das alle Automatisierungsgeräte, wie SPSen, PCs, Bedien- und Beobachtungsgeräte sowie Aktoren und Sensoren Daten austauschen können

PROFIBUS - DP

PROFIBUS - DP ist ein auf Geschwindigkeit optimiertes Protokoll, das speziell für die Kommunikation zwischen Automatisierungssystemen (DP-Master) und den dezentralen Peripheriegeräten (DP - Slaves) optimiert wurde.
PROFIBUS - DP ist ein kostengünstiger und flexibler Ersatz für die aufwendige parallele Signalübertragung in 24V und in 20mA Technik.
 

Master - Geräte

PROFIBUS unterscheidet zwischen Master- und Slave - Geräten. Die PROFIBUS - Master bestimmen den Datenverkehr auf dem Bus. Ein Master darf Nachrichten ohne externe Aufforderung aussenden, wenn er im Besitz der Buszugriffsberechtigung (Token) ist. Master werden im PROFIBUS - Protokoll auch als aktive Teilnehmer bezeichnet.

Slaves - Geräte

PROFIBUS - Slaves sind aufwandsarme Peripheriegeräte, wie Aktoren, Sen-soren, Messumformer usw.. Sie erhalten keine Buszugriffsberechtigung, d.h. sie dürfen nur empfangene Nachrichten quittieren oder auf Anfrage eines Masters Nachrichten (Daten) an diesen übermitteln. Slaves werden auch als passive Teilnehmer bezeichnet.

BE IN 
TOUCH

Friedrichstr. 123 Berlin, DE 10117 

Email: contact@muellermation.com

Tel +49  800 23 44 967 

     +49 1522 23 44 967

  • Asset 7
  • Asset 6
  • Asset 8
  • Asset 9
  • Asset 10