Lineares Programm

Das gesamte Programm befindet sich in einem einzigen zusammenhängenden Programmbaustein. Dieses Modell ähnelt einer festverdrahteten Relaisschaltung, die durch ein Automatisierungssystem ersetzt.

Gegliedertes Programm

Das Programm ist in Bausteine aufgeteilt, wobei jeder Baustein nur das Pro gramm zur Lösung einer Teilaufgabe enthält. Innerhalb eines Bausteins ist eine weitere Gliederung durch Netzwerke möglich. Für gleichartige Netzwerke lassen sich Netzwerkvorlagen erstellen. Der Organisationsbaustein OB1 enthält Anweisungen, die die anderen Bausteine

in einer definierten Reihenfolge aufrufen.

Strukturiertes Programm

Ein strukturiertes Programm enthält parametrierbare Bausteine, die so ausge-

legt sein müssen, dass sie universell einsetzbar sind. Beim Aufruf eines parametrierbaren Bausteins werden ihm Aktualparameter (z. B. die konkreten Adressen der Ein- und Ausgänge sowie Parameterwerte) übergeben.

Beispiel:

• Ein “Pumpenbaustein” enthält Anweisungen für die Steuerung einer Pumpe.

• Die Programmbausteine, die für die Steuerung spezieller Pumpen zuständig sind, rufen den "Pumpenbaustein" auf und

   versorgen ihn mit Informationen, welche Pumpe mit welchen Parametern gesteuert werden soll.

• Wenn der "Pumpenbaustein" die Ausführung seiner Anweisungen abgeschlossen hat, kehrt das Programm zum 

   aufrufenden Baustein (z.B. OB 1) zurück, der die Bearbeitung seiner Anweisungen fortsetzt.

BE IN 
TOUCH

Friedrichstr. 123 Berlin, DE 10117 

Email: contact@muellermation.com

Tel +49  800 23 44 967 

     +49 1522 23 44 967

  • Asset 7
  • Asset 6
  • Asset 8
  • Asset 9
  • Asset 10